Als bekannt wurde, dass das US-amerikanische Unternehmen Zynga vor dem aus steht, sollte mit neuen Ideen und Plänen alles wieder in Schwung gebracht werden. Die Idee sah so aus, dass das Unternehmen Zynga neben seinen Browserspielen auch Echtgeldspiele im Internet anbieten sollte. Die Pläne scheinen aber nicht in die Tat umgesetzt worden zu sein, den Zynga hat im Augenblick keine Online-Spiele im Bereich Glücksspiel im Angebot.

Zynga verlässt das Online-Glücksspiel

Die Pläne und Ideen des Echtgeldspiels, sollten so schnell wie möglich umgesetzt werden. Der CEO Maytal Ginzburg Olsha, sollte als Operating Officer of New Markets, Zynga bei der Umsetzung der Pläne unterstützen, die Echtgeldspiele im Internet Online zu bringen. Der ehemalige CEO von Zynga Marc Pincus, fand die Idee recht gut und meinte dass das Echrgeldspiel gut zu den Browsergames passen würde. Doch die Pläne wurden nicht umgesetzt und der CEO Maytal Ginzburg Olsha, hat inzwischen das Unternehmen verlassen.

Kein Glücksspiel neben den Browsergames im Internet

Der CEO Maytal Ginzburg Olsha, hat das Unternehmen Zynga verlassen, da sie ihre Meinung bezüglich dem Echtgeldspiel im Internet geändert hatten. Aufgrund dessen, hat sich Olsha anders orientiert. Er sah nach der Meinungsänderung von Zynga, keinen Grund mehr bei dem Unternehmen zu bleiben. Andere Anbieter, die den Schritt gewagt haben und inzwischen Echtgeldspiele im Internet anbieten, fahren ganz gut damit und können auch wirtschaftlich überleben.